Wie die globale Agrarindustrie Bauern unter Druck setzt

9. Mai. 2017

Auf Einladung der Grünen des Hildesheimer Südkreises diskutierte Ottmar von Holtz mit Landwirten aus der Region über ihre Arbeitsbedingungen. Es sind existenzielle Fragen, die aufgeworfen werden, wenn man sich die Mechanismen des von Neoliberalismus geprägten Weltmarkts vor Augen führt. Die Grünen zeigten den Film „Bauer Unser„, der sehr nachdenklich macht und durch viele anschauliche Beispiele und Interviews das Dilemma der globalisierten Agrarmärkte aufzeigt.

40 Prozent der derzeit weltweit in der Landwirtschaft produzierten Kalorien werden verschwendet oder gehen irgendwo auf dem Weg zwischen Produzenten und Konsumenten verloren. Laut der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) ließen sich derzeit global 12 Milliarden Menschen ernähren – ohne radikale Umstellungen. Einfach nur durch eine nachhaltigere Verteilung und Nutzung der Nahrungsmittel.

Verwandte Artikel