Für Frieden und Sicherheit in Afghanistan

12. Dez. 2017

Heute hat der Bundestag über den Antrag der Bundesregierung abgestimmt, den Bundeswehreinsatz in Afghanistan zunächst um drei Monate zu verlängern. Der Hildesheimer Bundestagsabgeordnete Ottmar von Holtz (Grüne) hat in der namentlichen Abstimmung als einziger der niedersächsischen Grünen im Bundestag dem Antrag zugestimmt.

 

Hierzu sagt Ottmar von Holtz:

 

„Die Sicherheitslage in Afghanistan ist nach wie vor sehr fragil. Dies ist auch der Grund, weshalb wir Grüne jegliche Abschiebung nach Afghanistan ablehnen. In dieser Situation die Bundeswehr aus Afghanistan abzuziehen, wäre für mich unverantwortlich. Die Entscheidung für die Fortsetzung des Einsatzes ist ein Signal an die Menschen in Afghanistan, dass wir sie nicht im Stich lassen.“

 

„Dies ist eine Gewissensentscheidung. Mit dem Mandat, über welches heute abgestimmt wurde, übernimmt die Bundeswehr die Ausbildung und Unterstützung der afghanischen Sicherheitskräfte. Gleichzeitig fordere ich eine Ausweitung der humanitären Aktivitäten. Frieden kann auf Dauer nur durch den Aufbau eines funktionierenden zivilen Rechtsstaats funktionieren.“

Verwandte Artikel